Auflasten 95G

Hier wollen wir über die verbauten Komponenten diskutieren.
Schütze
Beiträge: 5
Registriert: 28.02.2019, 06:17

Auflasten 95G

Beitrag von Schütze » 01.08.2019, 10:47

Hallo, hat schon jemand den 95 G oder ein ähnliches Modell auf 3,85t aufgelastet? Ich habe eine 8" Goldschmitt Luftfederung hinten verbaut damit müsste es doch eigentlich möglich sein oder?

Schrauber66
Beiträge: 345
Registriert: 15.10.2017, 15:12

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schrauber66 » 01.08.2019, 17:49

Hallo Schütze,

es wurden schon Beiträge darüber verfasst.
Vielleicht mal danach suchen.

Wenn du deine ZLF hast, steht alles im Gutachten.
Eine Auflastung kann fast jede Prüfstelle abnehmen.
Danach zum StVa und die Änderung in den Papieren eintragen lassen.

Habe ich auch so gemacht.
Logik bringt dich von A nach B
Deine Phantasie bringt dich überall hin.

Albert Einstein

Schütze
Beiträge: 5
Registriert: 28.02.2019, 06:17

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schütze » 01.08.2019, 19:40

Hallo Schrauber66, ich habe in der Suche hier im Forum Auflasten eingegeben. Ich habe allerdings nichts gefunden was mich da weiter bringt. Ich habe auch gerade nochmal jedes Wort im Teilegutachten von Goldschmitt gelesen, dort steht bei mir nichts zum erhöhen des Gesamtgewichtes oder Änderrung der Achslasten. Es wäre nett du könntest mir etwas genauer beschreiben wie du es gemacht hast bzw was bei dir im Gutachten steht. Das mit der Abnahme bei Tüv/Gtü etc. ist mir klar.
VG
Markus

tonreg
Beiträge: 130
Registriert: 28.09.2017, 13:35

Re: Auflasten 95G

Beitrag von tonreg » 02.08.2019, 10:19

Hallo,

ich habe meinen XGO ja aufgelastet und auch im Forum darüber berichtet, allerdings unter dem Titel:
"Nützliche Erweiterungen/ Änderungen" in der Rubrik "Technik", da wurde schon mal darüber diskutiert.
Ich habe die ZLF allerdings nicht selbst eingebaut und bin auch nicht selbst zum TÜV, sondern habe das über die Firma Knox in Diemelstadt- Ammenhausen durchführen lassen.

Gruß Gernot

Schrauber66
Beiträge: 345
Registriert: 15.10.2017, 15:12

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schrauber66 » 03.08.2019, 14:16

Hallo,

ich habe die ZLF von Fahrzeugtechnik 24 bezogen. Die Unterlagen sind von Goldschmitt.
In dem Gutachten ist die Möglichkeit des Auflastens vermerkt.
In der Regel legst du deinem Prüfer die Gutachten vor.
Dieser prüft dann die ordnungsgemäße Montage und vergleicht die FIN mit der im Gutachten aufgeführten Nummern.
Danach fertigt er einen Bericht an, mit dem du zur Zulassungsbehörde tilgerst und lässt das in dem Fahrzeugschein eintagen.

Du hast die ZLF ja schon verbaut, dann sollte die ja auch schon eingetragen sein.

Ist schon beruhigent, ein solch großes WoMo nun stressfrei zu bewegen.
Bisher waren die "Nachteile" nicht spürbar.
Tempo 100, Überhohlverbot für LKW hält sich in Grenzen.
Im Falle eines Falles bist du auf der sicheren Seite. 200- 300 Kg hat man schnell überladen, (und dann?)
Logik bringt dich von A nach B
Deine Phantasie bringt dich überall hin.

Albert Einstein

Schütze
Beiträge: 5
Registriert: 28.02.2019, 06:17

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schütze » 04.08.2019, 19:23

Ich werde morgen mal bei Goldschmitt anrufen und fragen ob es ein spezifisches Gutachten für die Luftfederung zum Auflasten gibt. In dem was ich habe steht nichts von Gewicht, Achslast bzw. Auflasten. Danke erstmal

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 08.08.2019, 18:15

Hallo, ich war jetzt nach dem Urlaub mit unserem 95G auf der Waage mit allem Fahrräder, Personen, Gepäck, vollem Wasser vollem Diesel und viertel vollem Abwassertank. Gesamtgewicht war 3850 Kg.
Ich werde mir jetzt von Kuhn Zusatzschraubfedern einbauen und auf 3760 Kg auflasten, normalerweise fahre ich mit leerem Abwassertank und höchstens 30 Liter Wasser. Das wird dann vom Gewicht gut passen.

beluga
Beiträge: 120
Registriert: 27.08.2017, 16:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von beluga » 09.08.2019, 08:42

hej Ingo,
Soweit ich weiß fährst du RENAULT. Da kannst die technisch auf 3850 Kg gehen Vorn 1850 und Hinten 2000. da würde ich dann auch die Möglichkeit nutzen. Wenn du das Fahrwerk stabilisieren willst bis du mit Schraubenfedern richtig. Wir Fahren mit Womo ja eigentlich immer im Vollast Bereich.
Gruß Uli

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 09.08.2019, 17:10

Hallo Uli
Wir fahren nen Fiat das 2019 Modell da ist laut Fiat COC und Typenschild 3650 Kg drin und mit den Federn ohne großen Aufwand 3760 Kg.
Bin mit der DEKRA am Mailen was sie genau haben wollen, um es Einzutragen.
Wie es aussieht brauche ich keine Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 100 km/h und kein neues Typenschild.
Wenn das alles so geht kostet die Auflastung nur ca 380€ das wäre super, keine Bauchschmerzen mehr beim fahren
LG Ingo
Screenshot_20190809-190311.png

Schrauber66
Beiträge: 345
Registriert: 15.10.2017, 15:12

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schrauber66 » 10.08.2019, 14:31

Hallo Sauerländer,

zusatz Schraubfedern?
Was genau ist damit gemeint?
Die Fahrzeuge haben ja hinten Blattfedern.
Werden dort zusätzlich Schrauben Federn verbaut?
Wäre dann ähnlich wie die Luftfederung.
Logik bringt dich von A nach B
Deine Phantasie bringt dich überall hin.

Albert Einstein

Antworten