Auflasten 95G

Hier wollen wir über die verbauten Komponenten diskutieren.
Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 10.08.2019, 17:50

Hallo Schrauber66
Ja, so wird es gemacht
Screenshot_20190810-194629.png
Schöne Grüße

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 533
Registriert: 04.05.2017, 15:40

Re: Auflasten 95G

Beitrag von mkleim » 11.08.2019, 21:06

Hallo Ingo,
wie kommst du darauf das du bei Auflastung auf 3600 irgendwas keine 100-er Beschränkung hast?

Alles was über 3,5t wiegt und als Wohnmobil im KFZ Schein steht darf maximal 100km/h fahren. Steht da kein Wohnmobil sind es 80 km/h.
Quelle:
https://www.bussgeldkatalog.org/wohnmobil

So habe ich das aber auch woanders gelesen.
Und ab 3850kg oder so gilt dann 80km/h.

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Gruß
Micha

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 12.08.2019, 02:54

Hallo Micha
Ich habe mit einem Prüfer von der DEKRA telefoniert, der sagte zu mir ich brauche keinen Begrenzer auf 100 km/h einbauen.
Dem habe ich jetzt die Unterlagen zugeschickt, mit der bitte mir zu sagen was ich alles machen muss um es eingetragen zu bekommen. Bin gespannt ob er seine Meinung noch mal ändert
Lg

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 533
Registriert: 04.05.2017, 15:40

Re: Auflasten 95G

Beitrag von mkleim » 12.08.2019, 06:35

Hallo Ingo,
es gibt einen Begrenzer? Das wusste ich nicht, ausser dem Limiter vom Tempomaten.
Sehr hilfreich in der Stadt, wenn ich das mal so sagen darf.

Aber trotz allem darfst du dann nicht mehr schneller als 100 km/h fahren. Auch wenn du es noch könntest.

Gruß
Micha

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 12.08.2019, 11:16

Ja, das weiß ich.
Aber wenn das Wohnmobil eine Elektronischen Begrenzer aufgespielt oder verbaut bekommt wird es teurer.
Habe beim Bosch-Dienst angerufen,der sagte zu mir ich soll ihm alle Unterlagen von dem Fahrzeug zuschicken dann kümmert er sich drum.
Ich hatte ihm am Telefon schon alle wichtigen Fahrzeugdaten gegeben, wenn die so schön anfangen dann wird es meistens richtig TEUER.
Gruß Ingo

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 533
Registriert: 04.05.2017, 15:40

Re: Auflasten 95G

Beitrag von mkleim » 12.08.2019, 11:30

OK,
dann sind wir ja auf dem selben Stand.
Ich dachte schon, du hättest einen Weg gefunden die 100-er Beschränkung oberhalb von 3500 Kg zu umgehen :D

Gruß
Micha

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 12.08.2019, 14:11

Leider nicht,
wäre nur schön wenn ich es nicht Schriftlich brauche das es ein Vmax von 100km/h hat.
Lg
Ingo

Schrauber66
Beiträge: 345
Registriert: 15.10.2017, 15:12

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Schrauber66 » 13.08.2019, 17:36

Ich selbst habe, wie schon geschildert, eine ZLF verbaut.
Mit den gelieferten Gutachten wurde die Montage abgenommen und eingetragen.
Zudem wurde eine Auflastung auf 3850 kg eingetragen.
Alles ganz unkompliziert.
Das ganze ohne elektronische Begrenzer etc
Natürlich darf ich nur maximal 100 km/h fahren. Könnte auch schneller :D

Gruß Günther
Logik bringt dich von A nach B
Deine Phantasie bringt dich überall hin.

Albert Einstein

tonreg
Beiträge: 130
Registriert: 28.09.2017, 13:35

Re: Auflasten 95G

Beitrag von tonreg » 13.08.2019, 17:53

Genau so lief es bei mir, nur dass ich es nicht selbst gemacht habe, sondern über die Werkstatt.
Gruß Gernot

Benutzeravatar
Sauerländer
Beiträge: 40
Registriert: 16.09.2018, 13:49

Re: Auflasten 95G

Beitrag von Sauerländer » 21.08.2019, 16:46

Hallo
Ich habe jetzt die Federn von Kuhn eingebaut
Screenshot_20190821-183957.png
Heute war ich bei der DEKRA, sie haben mir alles ohne Probleme eingetragen.
Habe jetzt ein ZGG von 3760 kg
Jetzt habe ich keine Bauchschmerzen mehr wenn wir unterwegs sind.
LG Ingo

Antworten