Hallo liebe XGO-ler,

zwei Dinge in eigener Sache:

Das Foren Treffen 2024 hat einen Termin
Aber ich kann da nicht. Wir (Sandra und ich) werden eine kleine Auszeit nehmen und von Juni - August unterwegs sein.

Da wäre aber auch das Treffen.
Nun bleiben da drei Möglichkeiten:
Früher, Später oder ihr macht es ohne uns.

Für mich wäre jede der drei Möglichkeiten in Ordnung, wobei ich aber natürlich euch gerne mal wieder sehen würde.
Bei Früher haben wir das kleine Problem, das am letzten Mai Wochenende das Bullitreffen auf der Weissehütte ist.
Also entweder woanders, oder eine Woche früher.
Ich werde das noch in einem Beitrag thematisieren, hier schon mal als Ankündigung
Sei dabei! Frage ist Wann und Wo

Zweite Sache:
Mir hat es den Server zerlegt.
Das Meiste ist wieder da, glaube ich. Teste aber noch

Eine DB Sicherung habe ich leider nicht stündlich. Ich kann da immer nur auf im besten Fall auf gestern zurückgreifen.
Hat mich ein wenig Hirnschmalz gekostet das wieder zum Laufen zu kriegen, es sind aber eventuell ein paar Einträge von gestern/vorgestern weg.
Tut mir Leid, ich habe sie aber einfach nicht mehr.

Gruß
Micha


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Freischaltung neuer User

Das Thema wird mich wohl nicht verlassen.
Man kann es sich kaum vorstellen, was bei einem so kleinen aber feinen Forum los ist an Spammern, Scammern und Sonstigen denen ich gerne mal im Dunkeln begegnen würde.
Nur mal zwei Zahlen:
Wir haben aktuell:
562 freigeschchaltete User
4662 Datensätze mit Usern die sich anmelden wollten

Also über 4000 Fakes. Was wollen die hier?
Egal. Es bleibt dabei: Ich muss per Hand freischalten

Schreibt mir gerne eine E-Mail, wenn ihr euch registrieren wollt und ich euch nicht schnell freischalte.
Dann seid ihr mir durch die Lappen gegangen.


Gruß
Micha

Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Alles in der Werkstatt, egal ob Aufbau oder Fahrgestell
rainzor
Beiträge: 270
Registriert: 20.03.2021, 20:36

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von rainzor »

Moin Micha,

ich hab auch mal versucht, mich mit den ganzen Vorschriften auseinander zu setzen. Und in zu dem Schluß gekommen, dass es an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen ist. es soll ja sogar noch HU-Prüfer geben, die immer noch auf eine Gasprüfung für die HU bestehen, obwohl der Gesetzgeber das längst gestrichen hat.

Zu deiner konkreten Fragen: Angeblich hat sich die Vorschrift komplett gedreht. Bei den Nachschulungenzur G607 wird den "Fachleuten" jetzt beigebracht, daß die Tankflaschen jetzt zwingend ohne Werkzeug entnehmbar sein müssen. Auch der Betankungsanschluß muß jetzt im Gaskasten sein, wenn keine offene Verbindung zum Innenraum besteht. Aber auf 5 Leute, die diese neue Lage schildern, gibt es auch gleich wieder 5 Leute, die das Gegenteil behaupten. Es werden auch schon Umrüstkits angeboten, mit denen die Muttern bei festen Tankflaschen durch Flügelmuttern ersetzt.

https://youtu.be/fVnGLjwmbW4?si=BI0NPbZW4iodfGzj

Edith: Deine verlinkte Info ist von 2022, die angeblichen Änderungen sind von Ende 2023. Allerdings wohl noch nicht in Schriftform abgesegnet. Irgendwie hast du wohl das falsche PDF verlinkt, da geht es nur um den Wegfall der Gasprüfung zur HU.

Edith 2: Hat bei dir schon mal ein Tankwart kontrolliert, ob deine Flaschen fest verbaut sind?

Gruß
Rainer

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 1225
Registriert: 04.05.2017, 17:40

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von mkleim »

Hi,
danke, habe den Link angepasst. Da hatte ich mich wohl vertan.

Die Gasprüfung ist nicht abgeschafft, sondern sie ist (zur Zeit) kein Teil der HU.

Die Prüfung an sich, soll in eine eigenständige Prüfung überführt werden, wo sich unser Paragraphendschungel wohl verlaufen hat und das nicht auf die Kette bekommt einzuführen.

So mein Verständnis

In der Konsequenz gibt es im Moment keine Gasprüfung, da sind wir einer Meinung denke ich und TÜV Prüfer kann man auch gerne mal darauf hinweisen.

Aber das ist die Gasprüfung und nicht das Thema der Flasche oder dem "Gasdruckbehälter zur Selbstbetankung" wie es wohl ganz richtig heißt.
Letztlich muss das jeder selber entscheiden.

Ich bin den Weg des professionellen Einbaus durch eine Fachwerkstatt gegangen und fühle mich damit sicher. Das ist das wichtige für mich.

Man muss aber auch sagen: Insgesamt ist das ein ziemliches Durcheinander an Richtlinien, Vorschriften und Überhaupt.
Eigentlich recht erschreckend, das es so ist.

Einfacher macht bei "normalen" WoMos die Tatsache das der Gastkasten eigentlich immer außen ist. Im Kastenwagen ist das nicht der Fall, daher auch die Betankung über ein Loch im Blech. Macht es aber auch komfortabler.

Ach und zum Thema Tankwart: Gibt es das eigentlich noch wirklich?
Im Normalfall sind da doch nur noch junge Leute die nebenher jobben. Da darf man noch nicht mal nach einem passenden Leuchtmittel fragen ohne große Augen zu kassieren :) :roll:

Natürlich hat mich da noch nie jemand gefragt.

Selbst beim TÜV Nord ist der Stand zum Gesetz: 03/2023. Der Gesetzgeber hat es wirklich eilig damit.
https://www.tuev-nord.de/de/privatkunde ... wohnwagen/

Gruß
Micha

rainzor
Beiträge: 270
Registriert: 20.03.2021, 20:36

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von rainzor »

Moin Micha,

ich meinte natürlich den Zusammenhang mit der HU. Die Prüforganisationen werden natürlich ihr goldenes Kalb nicht abschaffen. Aber genau genommen ist sie vollkommen sinnlos. Denn der Gesetzgeber hat sie ja ausgesetzt, weil es z.Zt. keine Geräte gibt, die ein verlässliches, belastbares Ergebnis liefern. Hängt wohl irgendwie mit der nicht vorhandenen Prüfung und Eichung der Geräte zusammen. Und welchen Sinn macht eine Gasprüfung, die mit nicht verlässlichen Geräten gemacht wurde? Die Frage ist natürlich auch, ob die Prüforganiationen nach einem Unglück überhaupt haftbar gemacht werden können, denn sie haben ja gar nicht die verlässlichen Mittel zur Prüfung.

Ich habe deine Lösung ja in keinster Weise kritisiert, jeder macht, was er für richtig hält. Ich habe mich für die einfachere und billigere Richtung entschieden, weil man einfach keine verlässliche Information über den "richtigen" Weg findet. Aber wenn es irgendwann mal klar gefordert wird, kann ich ja jederzeit ein Stahlband mit Werkzeugbedienung nachrüsten.

Edith: Mit dem Regelchaos hast du natürlich Recht. Viel zu viele, teilweise sogar doppelt und dann evtl. auch noch widersprüchlich. Ich finde es auch schon merkwürdig, dass viele der Regeln, Normen oder Vorschriften nur gegen Bezahlung zugänglich sind.

Aber selbst der TÜV Nord schreibt nur von einer Empfehlung. Und dass das so beworben wird liegt natürlich an den recht guten Einnahmen, die die Gasprüfung generiert. Allerdings scheinen die Preise, seit dem die Prüfung nicht mehr vorgeschrieben ist, gefallen zu sein. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.



Gruß
Rainer

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 1225
Registriert: 04.05.2017, 17:40

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von mkleim »

Hi Rainer,

ich fühlte mich nicht kritisiert. Alles Gut.

Das mit den fehlenden Möglichkeiten zur Eichung der Geräte habe ich auch gelesen. Ist schon wieder fast witzig so merkwürdig wie das ist.

Ich hatte mich für die "große" Lösung entschieden, um einfach jeder Diskussion mit irgendwelchen Beamten, Prüfern oder sonstwie berufenen Personen aus dem Weg zu gehen.
Und wenn ich ehrlich bin: Ich hätte auch kein gutes Gefühl, wenn ich da am Gas selber rumgefummelt hätte.
Bei mir musste ja auch erst noch Crashsensor und all der Kram eingebaut werden.
Man soll nicht meinen, das dies bei Pössl direkt drin ist.
Es wurde als auch an den Leitungen noch ein wenig gearbeitet und spätestens da, war ich raus.
Und ins Blech bohren wollte ich auch jemand anderem überlassen.

Du hast ja eigentlich einen 1:1 Tausch der Flasche, da ja nun mal aussen der Gastank ist.

Nicht das ich den Jens aus deinem Youtube Video sonderlich prickelnd fand und er auch an anderer Stelle recht unhöflich mit seiner Meinung unterwegs ist, aber wie er seinen Tankstutzen gemacht hat, wäre vielleicht auch für dich noch etwas um das Tanken komfortabler zu machen.

Gruß
Micha

rainzor
Beiträge: 270
Registriert: 20.03.2021, 20:36

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von rainzor »

Moin Micha,

OK, Crashsensor und Leistungsumbau hätte ich auch nicht selbst gemacht. Ich hab ja nur den Filter angebaut. Und selbst damit bin ich auf der Linie von Truma. In ihrer Anleitung zur Mono Control CS schreiben sie ausdrücklich, Dichtigkeitsprüfung vor dem Sensor ist Kundenaufgabe, hinter dem Sensor muß sie vom Fachbetrieb gemacht werden.

Diskussionen dürfte es bei meiner Lösung höchstens an der Tanke geben. Nach dem Tanken ist es ja eine ganz normale Flasche, kein zweites Ventil, keine werkzeugmässige Befestigung. Primär ging es mir erst einmal um die Gewichtsersparnis. Und diese GFK mit OPD ist nicht viel teurer als Alu ohne Füllanschluß. Noch günstiger wäre GFK ohne OPD, aber leider gibt es dafür ja kaum Tauschstationen.

Die Präsentation im Video ist wirklich nicht so toll, mir ging es mehr um die Aussage. Aber ob das jetzt wirklich die Zukunft ist, wer weiß das schon.
Ob bei mir ein fester Füllanschluß wirklich Sinn macht ist mir noch nicht so ganz klar. Durch das eine Ventil muß ja immer zwischen Füll- und Entnahme-Schlauch gewechselt werden. Da ist die Lösung mit den Fülladaptern wahrscheinlich einfacher.

Gruß
Rainer

Smily112
Beiträge: 1
Registriert: 31.01.2023, 15:14

Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von Smily112 »

Hi zusammen, hier mal ein kleiner Einblick in mein Frühjahrsprojekt vor Saisonstart.

Xgo Dynamic39 von 2011

Der Plan war die Duschwanne anzudichten, dort zeichneten sich nach 12 Jahren leichte Risse ab und bevor dort eine undichtigkeit entsteht wollte uch das angehen.
Ausserdem nervte mich das alle Kunststoffteile im Bad ein unansehnlichen gelbton angenommen hatten und die Kunsstoffwanne vor der Dusche auch schon defekte hatte.

Also ging ichs an, die wanne vor der Dusche wurde herausgetrennt und neue Verkleidungen an den offenen Stellen mussten mit Gfk neu modelliert werden.
Die Duschwanne wurden mit Epoxidharz und Glasfasermatten auflaminiert und Lackiert.
Alle schränke und Kunststoffteile ausgebaut, Lackiert und wieder eingebaut.
Eine Bambusplatte für das neue Waschbecken zugeschnitten,Lackiert und montiert. :D :D :D
Die Wände Foliert und Tadaa nach 3 Wochen Arbeit ein Bad Upgrade das uns gefällt.
Dateianhänge
20240207_131757.jpg
20240212_122357.jpg
20240223_114901.jpg
20240307_141757.jpg
20240307_141804.jpg
XGO Dynamic39, Bj2011, Ford Transit

Benutzeravatar
mkleim
Beiträge: 1225
Registriert: 04.05.2017, 17:40

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von mkleim »

WOW!!!

Super. Viel Arbeit, tolles Ergebnis

Benutzeravatar
Vic
Beiträge: 85
Registriert: 22.03.2021, 20:25

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von Vic »

Hallo Smily,

da muss als Kompliment ein Werbespruch her - Respekt, wer es selber macht!👍🏻
Besonders gefällt mir dein neues Waschbecken mit der Platte, passt gut zu dem übrigen Holzdekor.

Super-Arbeit.

rainzor
Beiträge: 270
Registriert: 20.03.2021, 20:36

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von rainzor »

Moin,

bei mir war auch mal wieder Bastelzeit. Ich hab aus rumliegenden Resten eine Sicherung für die vorderen Türen gebaut. Wenn man das Einhaken nicht vergisst, lassen sich die Türen von außen nicht öffnen.
IMG_20240317_114421504.jpg
IMG_20240317_114355374.jpg
IMG_20240317_095443537.jpg
IMG_20240317_095519290.jpg
Gruß
Raner

tauchprinz
Beiträge: 394
Registriert: 04.11.2017, 19:52

Re: Was habt ihr heute am Wohnmobil gemacht?

Beitrag von tauchprinz »

Klasse Idee und toll umgestzt!!
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weinsberg Carasuite 650 MEG, Ford 155PS, 2024-> Bild
(ehemals) XGO P95, Fiat, 150PS, Bj.2018-> 11,9l

Antworten